Über uns


Peter Joseph Lenné (1789 - 1866), der Namensgeber für die Lenné-Baumschule, hat wie kein anderer Landschaftsarchitekt die schönen Landschaften durch gezielte Anpflanzungen von Bäumen, Baumgruppen und Gehölzen "aufgeschmückt", wie er es nennt.

Lenné hat die natürlichen Reize der Landschaft verstärkt und die Natur in seiner Vielfalt und Schönheit dem menschlichen Auge erschlossen.

1823 wurde Peter Joseph Lenné zum Direktor der Königlichen Gärtnerlehranstalt und der Landesbaumschule in Potsdam Wildpark berufen, ein Wendepunkt in der höheren Ausbildung des gärtnerischen Wissens und Könnens und in der Pflanzenzucht.

Sichtachsen und Sichtbeziehungen von Natur und Gebäuden - oft über mehrere Kilometer - sind sein Markenzeichen.

Das Wirken der Lenné-Baumschule entspricht ganz den Aspekten Lennéschen Schaffens mit dem Ziel, das Nützliche mit dem Schönen und dem Ökologischen zu verbinden.

"... was wir davon hoffen, ist die Wirkung und Macht des Beispiels" (Peter Joseph Lenné)

Kooperationspartner der Lenné-Baumschule sind die Baumschule Graeff in Zeischa und die Barnimer Baumschulen Biesental.